• Marktforschung & Studien
 

ARBEITSKREIS PUBLIC AFFAIRS & LOBBYING

Das neue Lobbying Gesetz tritt mit 1.1.2013 in Kraft - noch sind viele Fragen offen

Martina Pecher engagiert sich im Arbeitskreis der WKO zur Klärung offener Fragen im Zusammenhang mit dem neuen Lobbying Gesetz.
Lobbying ist das Management von Informationen mit dem Ziel, politische Entscheidungen zu beeinflussen. Lobbying-Tätigkeiten beinhalten jeden organisierten Kontakt zur Einflussnahme im Interesse des Auftraggebers. 
 
Das Gesetz unterscheidet 8 verschiedene Möglichkeiten der Interessenvertretung.  Berater- und Beratungsunternehmen, Interessenverbände und Vereine, Sozialpartnern und Selbstverwaltungskörper sind vom Gesetz betroffen aber unter bestimmte Voraussetzungen auch alle Unternehmen. Sie trifft dann eine Registrierungspflicht, wenn ArbeitnehmerInnen des Unternehmens als In-House-Lobbyisten tätig sind und diese Unternehmenslobbyisten 5% und mehr ihrer Tätigkeit für Lobbying für das Unternehmen aufwenden.
 
Die jeweiligen Verpflichtungen hängen von der Organisation ab; so müssen Anbieter von Lobbying-Tätigkeiten genauso wie registrierungspflichtige Unternehmen, die In-House-Lobbyisten beschäftigen, die vorgeschriebenen Daten bekannt geben, Termine und Fristen einhalten, sich einem Verhalteskodex unterwerfen und sind bei Nichteinhaltung von Sanktionen und Rechtsfolgen betroffen. 
 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mitglied der ARGE proEthik

Proethik

Mit hohem Maß an Verantwortungs-bewusstsein und dem steten Bemühen um bestmögliche Lösungen.

CSE Certified Supervisory Expert

 

cse zertifikat

 

Qualifikation und Diversity in Aufsichts-
räten wird gelebte Praxis der Zukunft.
Martina Pecher ist ausgebildete CSE-Expertin der ersten Stunde. 

Die Bildungs-NGO

Logo mit Aufschrift Jedes Kind

 

Engagement für mehr Qualität in der Bildung. Martina Pecher ist auch Mutter zweier Kinder.
Mehr Infos zu JEDES KIND (pdf)